Almuñécar


                                             
El Tiempo en Almuñecar


ALMUÑÉCAR DIE BESTE GELEGENHEIT SPANISCH ZU LERNEN                                                       

Wegen SEINER GRÖßE: Almuñécar ist eine Kleinstadt mit etwa 25.000 Einwohnern.

Sie vereint Geschichte, Kultur und Traditionen, den Charme eines weißen Dorfes,

was ihr eine unvergleichliche Attraktivität für den Tourismus verleiht; ein

Tourismus, der immer noch mehrheitlich ein spanischer geblieben ist.


Wegen SEINER LAGE: Almuñécar liegt an der Mittelmeerküste in der

Provinz Granada und ist, umgeben von Bergen, nur eine Stunde von

Málaga und Granada entfernt. Auch gibt es drei Flughäfen, die jeweils

nur etwa eine Autostunde entfernt sind.

 

Wegen SEINES KLIMAS: Die besondere Lage Almuñécars wird vom subtropischen

Klima begünstigt, das hier herrscht und einzigartig in Europa ist- daher auch der

Name “Costa Tropical”.

Meteorologisch gesehen gibt es in Almuñécar keinen Winter, da die mittlere

Jahrestemperatur 18ºCelsius beträgt und es nicht kälter als 6 Grad wird. Die

Sommer sind lang, 4 Monate, aber mild, mit Höchsttemperaturen, die

normalerweise 30 Grad nicht überschreiten.

Die Meerestemperatur sinkt auch im extremen Fall nicht unter 14 Grad.

Man genießt hier viele Sonnentage; im Schnitt sind es 321 Tage pro Jahr.

 

 

Wegen SEINER GASTRONOMIE: Obwohl Almuñécar von seiner Tradition her ein

Fischerdorf ist, basiert sein wirtschaftlicher Aufschwung auf dem Anbau und

Export tropischer Früchte wie Mango, Avocado, Chirimoya, Papaya und

anderer Erzeugnisse. All diese Früchte und noch vieles mehr kann man in

der städtischen Markthalle kaufen- nur 10 Fußminuten von der Schule entfernt.

Das Ausgehen zum Essen und Trinken ist essenzieller Bestandteil der andalusischen

Lebensart. So gibt es auch hier in Almuñécar unzählige Kneipen und Restaurants,

wo man sich in familiärer Atmosphäre der einheimischen Produkte und Spezialitäten

zu fairen Preisen erfreuen kann. Genießen Sie zum Frühstück einen Kaffee, Saft aus

frisch gepressten hiesigen Orangen und den Toast mit geriebenen Tomaten und

Olivenöl. Zum Mittagessen ein Tagesmenü bestehend aus zwei Gängen und Dessert

(Salat, kalte Tomatensuppe, Linsen- oder Kichererbseneintopf, frittierter oder gebratener

Fisch, Tintenfisch oder Paella u.a.m.). Abends empfehlen wir Ihnen, unsere Tapas zu

probieren, die gratis zu jedem Getränk gereicht werden. Dies ist wohl die beste Art,

die Vielfalt unserer Küche kennenzulernen.

 

 

Wegen SEINER STRÄNDE UND SEINER UMGEBUNG: Die Küste Almuñécars

erstreckt sich über 19 km mit schönen Stränden, versteckten Buchten und

kristallklarem Wasser, die speziell zum Wassersport wie Windsurfen, Tauchen u.ä.

einladen. Um mehr über das Ökosystem in diesem Teil des Mittelmeers zu

erfahren, lohnt sich ein Besuch des Aquariums von Almuñécar, wo man über

3000 Exemplare 200 verschiedener Fisch- und Meeressäugetierarten wie

Tintenfische, Quallen, Hummer, etc. bewundern kann. Durch die Nähe der

Berge bieten sich auch Abenteuersportarten wie Gleitschirm- oder Drachenfliegen,

aber auch Wanderungen an.

 

 

Wegen SEINES KULTUR- UND FREIZEITANGEBOTS: Auch dem Kulturinteressierten

bietet unsere Stadt ein breit gefächertes Angebot, da die lange Geschichte

Almuñécars geprägt ist durch die verschiedensten Kulturen, die im Laufe der

Zeitgeschichte hier ihre Abdrücke hinterlassen haben. Phönizier, Römer, Araber und

schließlich Christen; alle sind sie hier gewesen und haben uns ihr kulturelles und

architektonisches Erbe dagelassen. Unzählige archäologische Reste findet man

überall in der Stadt und an der Küste verteilt. Wir zeigen sie Ihnen gerne in einer

unserer begleiteten Führungen. Besonders hervorzuheben ist die arabische

Burganlage San Miguel, die über der Stadt und ihren Stränden thront. Einen Besuch

verdient auch das archäologische Museum “Römische Höhle der 7 Paläste” und das

Stadtmuseum “Claves de Almuñécar”, wenn Sie die Entwicklung Almuñécars im

Laufe der Jahrtausende interessiert.

Der botanische Garten “El Majuelo” befindet sich in Strandnähe unterhalb der

Burg und bietet dem Besucher einen schattigen Ort, der zum Verweilen und

Ausruhen einlädt- mit seinen über 180 verschiedenen Palmen- und tropischen

Pflanzenarten. In seinem Inneren überrascht er uns mit den Resten einer römischen

Fischfabrik. Im “El Majuelo” finden auch regelmäßig Konzerte unter freiem Himmel

statt: jeden Sommer das “Internationale Jazz-Festival von Almuñécar”, eines der

ältesten Europas, das jedes Jahr renommierte Jazz-Musiker aus der ganzen Welt

präsentiert; sowie ein Flamenco-Festival und viele andere Kulturveranstaltungen.

Neben dem botanischen Garten findet man den Vogelpark “Loro Sexi”(Sexi ist der

phönizische Name Almuñécars), der mehr als 200 verschiedene Vogelarten von der

Taube über Papageien Pfauen und Straußen beheimatet.

Schließlich zieht das Erlebnisbad “Aquatropic” junge Leute und Familien mit seinen

Wasserspielen und Salzwasserrutschen auf über 18.000 qm an.

 

Wegen SEINER VOLKSFESTE: Die “Semana Santa” (Osterfest) in Almuñécar ist  “Andalusisches

Fest von Nationalem Touristischen Interesse”; die Prozessionen durch die engen und steilen

Gassen werden Sie in Erstaunen versetzen.

Das Stadtfest von Almuñécar; immer in der Woche um den 15.August- Maria Himmelfahrt- mit

spektakulärem Feuerwerk.

Die “Noche de San Juan” am 24.Juni. Traditionelle Festnacht rund ums Mittelmeer mit unzähligen Strandfeuern bis zum nächsten

Morgen - in der kürzesten Nacht des Jahres.

Das Fest der Seeleute, die den Tag ihrer Schutzpatronin, der “Virgen del Carmen” feiern- am 16.Juli.

Der Karneval ist überall, wo er gefeiert wird, ein fröhliches Volksfest - in Almuñécar vor allem für die ganz Kleinen.

 

KOMMEN SIE UND BESUCHEN SIE UNS!